Corona - Informationen

Liebe Eltern,

ab 07.05.2020 beginnt laut Vorgabe des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport der Präsenzunterricht für Kinder mit besonderem Unterstützungsbedarf jeder Jahrgangsstufe, in kleinen Gruppen.

Für die 4. Klassen beginnt der Präsenzunterricht am 11.05.2020, in kleinen Gruppen und an verschiedenen Tagen.

Sie werden brieflich informiert, wann ihr Kind mit dem Präsenzunterricht beginnt.

Die Stammgruppen und die 3. Klassen beginnen später.

Diese Klassen erhalten weiter Aufgaben für das häusliche Lernen.

Bitte beachten Sie, dass es noch kein Mittagessen und das gesunde Frühstück gibt.

Mittagessen müssen sie in eigener Verantwortung abbestellen.

 

Erstattung der Hortgebühren april 2020.pdf

 

Informationen zur Öffnung der Schulen!

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/schrittweise-oeffnung-der-schulen-und-kindergaerten-in-thueringen/

 

 

 

Notbetreuung in Schulen und Kindertageseinrichtungen während der Schließungen aufgrund von Corona/Covid-19   -25.03.2020-

 

Aktualisierung der Regelungen über die Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII

 

Die mit Schreiben vom 25. März 2020 enthaltenen Vorgaben zur Notbetreuung von Kindern in Schulen, Kindertageseinrichtungen und bei Kinderpflegepersonen nach § 43 SGB VIII werden nachfolgend aktualisiert. Änderungen gegenüber den bisherigen Regelungen wurden farbig markiert.

 

Die Notbetreuung wird ab dem 27. April 2020 im Einklang mit der schrittweisen Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie und in Übereinstimmung mit den gesundheitsschützenden Vorgaben für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts in den Schulen sowie der Kindertagesbetreuung schrittweise für bestimmte Bedarfs- und Berufsgruppen erweitert.

Gleichzeitig wird die maximale Gruppengröße auf 10 Kinder festgelegt.

 

 

I. Von der Notbetreuung erfasste Kinder

1. Folgende Kinder dürfen an der Notbetreuung in Schulen, Kindertages-einrichtungen und bei Kindertagespersonen teilnehmen:

 

Gruppe A+

− Kinder, bei denen ein Elternteil unmittelbar mit der Versorgung von Kranken oder pflegebedürftigen Personen betraut ist oder Kinder von erwerbstätigen Alleinerziehenden.

 

Gruppe A

− Kinder von Eltern, die im medizinischen, pflegerischen Bereich oder in Bereichen mit Verantwortung für die öffentliche Sicherheit arbeiten, wenn auch der 2. Elternteil zur Notbetreuung berechtigt ist.

 

Gruppe B

− Kinder von Eltern, die in ausführenden Hinweisen genannten definierten Bereichen der sog. kritischen Infrastruktur arbeiten und dort unabkömmlich sind, wenn auch der 2. Elternteil zur Notbetreuung berechtigt ist.

− Kinder von Eltern, die als pädagogisches Personal in Schulen oder Kindertageseinrichtungen

arbeiten und dort in der Präsenzbeschulung oder Notbetreuung eingesetzt sind,

wenn auch der 2. Elternteil zur Notbetreuung berechtigt ist.

− Kinder von Schülerinnen, Schülern, Auszubildenden oder Studierenden sowie Anwärterinnen und Anwärtern, die wieder am Präsenzunterricht teilnehmen. Auch hier ist die Voraussetzung,

dass auch der 2. Elternteil zur Notbetreuung berechtigt ist.

 

Gruppe C

− Kinder, deren Betreuung aus Gründen des Kinderschutzes angezeigt ist.

 

2. Kinder werden nur betreut, wenn die Eltern glaubhaft erklären, dass eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist (entfällt bei Gruppe C). Abgesehen von Gruppe A+ und Gruppe C ist eine Betreuung deshalb nur möglich, wenn beide Elternteile zur Gruppe A oder B gehören.

3. Es werden nur Krippen-, Kindergarten- und Schulkinder bis zur Jahrgangsstufe 6 betreut. Ältere Kinder können an der Notbetreuung nicht teil-nehmen. Ausnahmen von der Altersgrenze sind im Einzelfall möglich, wenn ältere Kinder wegen einer Behinderung der Betreuung bedürfen.

4. Das Betretungsverbot für bestimmte Personen gilt fort. Soweit nicht auf Ebene der Gebietskörperschaften strengere Verfügungen gelten, dürfen folgende Kinder die Schulen und Kindertageseinrichtungen auch im Rahmen der Notbetreuung nicht betreten:

− mit dem Corona-Virus Infizierte,

− Personen mit direktem Kontakt zu an COVID-19 Erkrankten oder mit Corona Infizierten in den ersten 14 Tagen nach dem Kontakt,

− Reiserückkehrer aus dem Ausland in den ersten 14 Tagen nach der Rückkehr,

− Personen mit allgemeinen Erkältungssymptomen, solange die Symptome andauern.

 

Über die Aufnahme in die Notbetreuung entscheidet die Leitung der Schule oder Kindertageseinrichtung bzw. die Kindertagespflegeperson. Beschwer-den bearbeiten die staatlichen Schul- bzw. Jugendämter.

 

Liebe Eltern,

um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, ergreift die Landesregierung derzeit eine Vielzahl von Maßnahmen. Dazu gehört auch die

Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen

ab Dienstag, 17. März 2020

Sie alle stehen nun vor der großen Herausforderung, kurzfristig die Betreuung Ihrer Kinder zu organisieren. Es findet eine Notbetreuung in kleinen Gruppen für Kinder statt, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Wir möchten Ihnen in diesem Schreiben erläutern, welche Kinder berechtigt sind, an der Notbetreuung teilzunehmen.

 

Die Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes trifft die Leitung der Schule in Anwendung dieser Kriterien. Bitte akzeptieren Sie diese Entscheidung.

 

Die Notbetreuung umfasst die üblichen Betreuungszeiten.

Für die betreuten Kinder ist das Schulfrühstück und Mittagessen abgesichert.

 

  1. Weitere Hinweise:

Kinder, die keine Notbetreuung benötigen erhalten Lernaufgaben.

Bei vorhandenen Infektionen bitte eine gesunde Person zur Abholung beauftragen. Die Lernaufgaben werden auf der Homepage der Schule und an den Schuleingangstüren veröffentlicht.

Nutzen Sie auch Lernplattformen im Internet z.B. Anton-App, Schlaukopf.de oder Angebote im Duden-Verlag kostenfrei.

Sie, liebe Eltern, haben die Verantwortung, dass diese Lernaufgaben gut erfüllt werden.

Dafür herzlichen Dank.

 

Bitte denken Sie daran für Ihr Kind bei Nichtteilnahme an der Notbetreuung

das Mittagessen abzubestellen.

 

Die Schule ist für Nachfragen täglich von 8.00-12.00 Uhr unter der

Telefonnummer 81027 erreichbar.

Nutzen Sie unsere Homepage www.busch.schule-altenburg.de !

 

Die Internetseite des Ministeriums informiert Sie über alles Weitere:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus. Ihnen steht auch eine Hotline (0361 57-3411500) zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gute Zeit und bleiben Sie schön gesund!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 (B r u n s)                                              (Eulenstein)

-Schulleiterin-                                   - Hortkoordinatorin-